Sachbearbeiter/in in der RA-Kanzlei

ISAR-Fachseminare bildet die Mitarbeiter in RA-Kanzleien zu qualifizierten Sachbearbeitern im Bereich Kostenrecht und Zwangsvollstreckung sowie vielen Spezialgebieten orientiert an die Fachanwaltschaften aus. Mittels ausgewählten Seminaren die zu speziellen und hocheffektiven 2-4tägigen Seminarbündeln geschnürt werden die Teilnehmer zu unverzichtbaren Hilfen für die Anwaltschaft. Der Sachbearbeiter-Lerhgang kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Alle Seminar-Elemente eines Sachbearbeiter-Lehrgangs können einzeln gebucht werden. Zu jedem Seminar gibt es ein Teilnahmebescheinigung.

Hier gibt es nähere Informationen zu:

Aufbau der Sachbearbeiter-Lehrgänge:

Die Sachbearbeiter-Lehrgänge gliedern sich in der Regel in folgende Teilabschnitte:

  1. Fachbezogenes materielles Recht
  2. Formelles Recht und Besonderheiten
  3. Besonderheiten bei der Abrechnung nach RVG einschl. Gerichtskostenrecht

Folgende Sachbearbeiter-Lehrgänge werden aktuell angeboten:

Sachbearbeiter-Zertifizierung / Prüfung

Am Ende des Sachbearbeiter-Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit, eine 60- bis 90-minütige, Abschlussprüfung abzulegen (gegen eine gesonderte Prüfungsgebühr von 35,00 EUR zzgl. 19 % USt. (41,65 EUR)). Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfungsklausur ist der Besuch aller Lehrgangselemente (Einzelseminare) eines Sachbearbeiter-Lehrganges innerhalb eines Jahres.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Prüfung abzulegen.

  1. Die Fragen werden online mit Hilfe eines PC/Laptop und über einen Internetzugang beantwortet. Eine Auswertung erfolgt unmittelbar nach Ende der Prüfung, das Ergebnis ist sofort einsehbar.
  2. Auf Wunsch können die Fragen alternativ zu Punkt 1 zeitgleich mit der Online-Prüfung vor Ort im Schulungsraum von ISAR-Fachseminare in schriftlicher/elektronischer Form beantwortet werden. Jeder Teilnehmer erhält für die Dauer der elektronischen Prüfung ein sehr einfach zu bedienendes Handgerät, in das die Lösungen eingegeben werden können. Für die Vor-Ort-Prüfung wird eine Zusatzgebühr zur Prüfungsgebühr von 20,00 EUR zzgl. 19% USt. (23,80 EUR) erhoben. Die Prüfungsgebühr beträgt dann insgesamt 55,00 EUR zzgl. 19% USt. (brutto gesamt: 65,45 EUR).
    Wenn Sie die Variante 2 wünschen bitten wir um gesonderte schriftliche Mitteilung z.B. per Fax oder Mail.

Die Prüfung wird ca. 1 Woche nach Ende des letzten Lehrgangs-Elementes, durchgeführt. Ihr Vorteile: Genügend Zeit für die Prüfungsvorbereitung. Der besondere Vorteil der Online-Prüfung ist der geringer Zeitaufwand und keine zusätzlichen Reisekosten.

Als technische Ausstattung für die Online-Prüfung benötigen Sie lediglich einen PC und einen Internetanschluss. Für einen kurzen Überblick zum Ablauf einer Online-Prüfung können sie sich einen kurze Video-Einführung ansehen.

Bei erfolgreichem Bestehen (mind. 50% der Fragen müssen richtig beantwortet sein) wird zusätzlich zur Teilnahmebestätigung ein Sachbearbeiter-Lehrgangs-Zertifikat ausgehändigt. Bei Nichtteilnahme an der Prüfung bzw. Nichtbestehen (weniger als 50%) erhält der Teilnehmer für jedes erfolgreich besuchte Lehrgangselement eine gesonderte Teilnahmebestätigung.