DSGVO und ihre Auswirkungen auf die Abläufe in Anwaltskanzleien

Die Datenschutzgrundverordnung trat mit Wirkung zum 25.05.2018 in Kraft und hat weitreichende Folgen für die Prozessabläufe in Anwaltskanzleien. Das Gesetz sieht u. a. die Verschärfung von Pflichten für Unternehmen vor die mit personenbezogenen Daten arbeiten. So besteht künftig eine Rechenschaftspflicht der Unternehmen, wie sie mit personenbezogenen Daten umgehen. Daraus resultierend werden auf die Kanzlei umfangreiche Dokumentationspflichten zukommen, die es zu regeln gilt. Und wie werden sich die berufsrechtlichen Grundsätze gegenüber der neuen DSGVO auswirken?
Im Vortrag wird, verbunden mit praktischen Tipps zur Umsetzung, überblickartig dargestellt, was Ihre Kanzlei mit Blick auf die gesetzlichen Anforderungen und den drohenden hohen Bußgeldern nach der DSGVO regeln muss.

Der Link zum Seminar: DSGVO und ihre Auswirkungen auf die Abläufe in Anwaltskanzleien